Tools Für Das Training Zuhause

0

Es gibt viele Basics die ihr bei euch zuhause haben solltet, wenn ihr effektiv trainieren wollt. Wir zeigen euch heute Die besten Tools Für Das Training Zuhause, damit ihr in stressigen Phasen auch schnell zuhause mal effiziente Übungen ausführen könnt. Auf die einfachsten Sachen, wie Hanteln und andere Gewichte werden wir hier nicht mehr eingehen, wir zeigen euch eher ein paar außergewöhnliche Tools für das Training zuhause, damit ihr ein wenig Abwechslung erfahrt. Manche Equipments werden teurer und manche billiger sein. Aber für jeden ist was dabei und die Investitionen werden sich auszahlen!

  1. Der Medizinball: Dieses Tool ist sehr effizient für eure Armmuskulatur und kann vielseitig eingesetzt werden. Versucht hier zum Beispiel mal Slams, indem ihr den Ball gestreckt über den Kopf hebt und ihn mit Wucht auf den Boden „slammt“. Bei der Aufwärtsbewegung hebt ihr den Ball in der Hocke wieder nach oben. Wiederholt diese Übung bis zu 8 Mal. Hier ein Angebot für einen Medizinball aus Leder!
  2. Die Kettlebell: Mit diesem Tool Für Das Training Zuhause habt ihr ein Gerät, dass ihr überall einsetzen könnt. Die Kettlebell gibt es in ganz verschiedenen Gewichtskategorien. Fangt am besten klein an, falls ihr Anfänger seid. Mit Kettlebells könnt ihr zum Beispiel Swings ausführen. Davon gibt es verschiedene Ansätze. Freut euch hier über weitere Artikel von uns. Hier ein Angebot mit verschiedenen Gewichten!
  3. Der Standboxsack: Hier habt ihr eine günstige Alternative zu den teuren Boxsäcken, die ihr an die Decke hängt. Mit ihnen könnt ihr euch nach einem stressigen Tag abreagieren oder auch eure Haltung trainieren!
  4. Der Crosstrainer: Vielleicht ist dieses Gerät verrufen, aber wir sind uns sicher, dass ihr damit ein Training für eine Vielzahl von Muskeln kriegt. Es gibt vom Crosstrainer drei verschiedene Varianten, der erste simuliert lediglich den Ablauf vom Joggen, wohingegen andere Varianten eure Arm – & Beinmuskeln auch stark stimulieren! Die Preise für Crosstrainer variieren zwischen 500 und 1000 Euro.
  5. Der Swiss Ball: Einige von euch kennen ihn auch unter dem Namen Gymnastik Ball. Es mag vielleicht trivial klingen, aber mit dem Swiss Ball habt ihr eine Allzweckwaffe. Durch die Instabilität wird besonders euer Rumpf gefördert, da es für den nötigen Ausgleich, in allen Haltungen, sorgen muss. Versucht vielleicht mal das Klappmesser. Nehmt eine Liegestütze ein, aber anstatt die Beine auf den Boden aufzustützen, stützt sie auf den Swiss Ball. Danach zieht den Ball mit euren Füßen an euren Körper, damit eure Oberschenkel und euer Oberkörper einen Rechten Winkel ergeben. Hier ein Link für ein top Angebot!

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar hilfreiche Tools Für Das Training Zuhause zeigen. Wir sind, wie immer, dankbar für weitere Inspirationen!

Maurice vom Fitnessrezepte Team

Über den Autor

Antwort hinterlassen