Reisprotein

0

Es gibt viele Arten, seinem Körper Eiweiß zuzuführen. Einer davon ist das sogenannte Reisprotein. Reisprotein wird von vielen Leuten als Superfood bezeichnet, womit sie auf jeden Fall Recht haben. Aber was steckt genau hinter Reisprotein und was macht es so besonders?

Der Ursprung von Reisprotein
Reisprotein wird, wie der Name erahnen lässt, aus Reis gewonnen. Der Unterschied zu dem normalen Reis ist, dass Reisprotein nicht aus dem Nähgewebe gewonnen wird, sondern aus dem Reiskeim und der Reiskleie. Diese beiden Bestandteile sind vergleichsweise nährstoffreicher, als das eigentliche Reiskorn. Das Nähgewebe birgt sehr viele Kohlenhydrate, bei den anderen beiden Bestandteilen ist dies nicht der Fall, weswegen es auch als Proteinlieferant benutzt wird. Der weiße Reis, wie wir ihn kennen, hat kaum Nährstoffe und kann unserem Körper nur Kohlenhydrate bringen. Dieser Teil des Reiskorns nimmt übrigens 80 des Reiskorns ein. Reisprotein hingegen hat eine Vielzahl an Nährstoffen und Vitalstoffen.

Die Inhaltsstoffe von Reisprotein
Das gute an Reisprotein ist, dass keine weiteren Nährstoffe künstlich hinzugefügt werden müssen. Reisprotein enthält Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und viele weitere Nährstoffe. Auch Vitamine sind in einer großen Menge vertreten zum Beispiel, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin C und einer Vielzahl an weiteren Vitalstoffen. Das wichtige für die Kraftsportler unter euch sind aber die Aminosäuren, welche in Reisprotein perfekt enthalten sind. Die Struktur der Aminosäuren in Reisprotein ähnelt zu 98 Prozent der Zusammensetzung in der Muttermilch. Der Anteil vieler Aminosäuren, wie zum Beispiel Valin, ist in Reisprotein höher als in 100 – prozentigem Whey Protein.

Die Vorteile von Reisprotein und die Zielgruppen
Wie schon erwähnt ist der große Vorteil von Reisprotein, dass es kaum Kohlenhydrate enthält. Auch der Fakt, dass Reisprotein kein Molke – oder Weizenprodukt ist, macht dieses Protein perfekt für Leute die ein hohes Allergiepotential haben. Auch Veganer können dieses Protein ohne Bedenken genießen. Für Bodybuilder eignet sich das Protein auch perfekt, denn wie oben erwähnt, kriegt ihr mit Reisprotein eines der besten Proteinpulver, wenn es um Aminosäuren geht.

Die richtige Einnahme und Qualität von Reisprotein
Reisprotein kann wie normales Protein vor dem Training eingenommen werden. Ihr könnt es super in eurem Eiweiß – Shake benutzen, denn geschmacklich gesehen, ist Reisprotein wirklich top. Auch die Kombination mit anderen Superfoods wird euch eine wirkliche Vitaminbombe bringen.
Achtet allerdings auf die Qualität des Reisproteins, denn manche Proteine haben einen höheren Anteil an Protein, als andere. Da es sich bei Reisprotein um ein pflanzliches Protein handelt, solltet ihr hier auch auf die Bio Qualität achten.
Hier haben wir ein zuverlässiges Angebot von Amazon für euch.

Maurice vom Fitnessrezepte Team

Über den Autor

Antwort hinterlassen