Fitness am Strand

0

Viele Leute verbinden den Strand ja mit Entspannung, aber an alle Fitness – Junkies da draußen: Fitness am Strand ist eine super Alternative auch im Urlaub sein Training nicht zu vernachlässigen. Der Vorteil von Fitness am Strand ist, dass der flexible Sand eure Muskeln noch mehr fordert, als sonst! Außerdem hat die entspannende Wirkung auch noch einen hohen Motivationsfaktor! Also, wie trainiert ihr am besten am Strand und was braucht ihr dafür?

Fitness am Strand richtig gemacht
Nun es gibt verschiedene Möglichkeiten seinen Körper am Strand zu trainieren, viele Utensilien braucht ihr allerdings nicht! Hier kommen unsere Vorschläge für 3 sehr effektive Übungen.
1. Joggen: Joggen am Strand kann wirklich anstrengend sein, aber ihr könnt den Grad von Anstrengung selber regulieren. Zum einen solltet ihr euch entscheiden, ob ihr mit oder ohne Schuhen joggen wollt. Wir empfehlen euch Schuhe nur auf der feuchten Fläche des Sandes nahe am Wasser zu benutzen. Diese Alternative kommt dem normalen Joggen sehr nahe. Ohne Schuhe nahe des Wassers zu joggen macht das ganze schon ein bisschen schwerer. Wenn ihr eine richtige Herausforderung haben wollt, versucht mal im trockenen Sand auf einem tiefen Niveau für eine längere Zeit zu Joggen! Das Ganze fördert nicht nur eure Kondition, sondern auch eure Gelenke in Füßen und Beinen, da diese eine Menge an Kraft aufbringen müssen.
2. Squat Jumps: Wahrscheinlich kennt ihr sie alle, aber hier nochmal ein kleiner Überblick. Geht im trockenen Sand in die Hocke und öffnet eure Beine ein wenig. Schließt eure Hände vor eurem Körper, als ob ihr meditiert. Danach wuchtet euren Körper mit der Kraft aus den Beinen nach oben und springt ab. Dabei solltet ihr eure Arme in die Höhe ranken. Die Übung solltet ihr beliebig oft wiederholen. Diese Übung kann auch super in ein High Intensity Workout eingebracht werden!
3. Wadenheben: Um eure Beine besser zu trainieren, gibt es fast keine bessere Übung! Versucht euren Körper mit einem Bein auszubalancieren. Sobald ihr ruhig steht drückt ihr eure Ferse vom Boden ab, soweit es geht. Das Ganze könnt ihr beliebig oft wiederholen und zwischen den Beinen wechseln. So stärkt ihr auch euer schwaches Bein und lernt das Gleichgewicht eures Körpers gut kennen!

Was ihr beachten solltet!
Wenn es an den Strand geht nehmt unbedingt genug Sonnencreme mit! Auch solltet ihr beachten, dass ihr genug trinkt! Zum Schluss bedenkt immer, dass der Sand sehr instabil sein kann und bei allen Übungen die Gefahr des Umknickens besteht, also seid vorsichtig!

Maurice vom Fitnessrezepte Team

Über den Autor

Antwort hinterlassen