Die Ernährung beim Muskelaufbau

0

Die Ernährung beim Muskelaufbau ist ein wichtiges Thema, für alle die weiter nach vorne kommen wollen. Denn man sagt ja nicht umsonst, dass die Ernährung rund 30% bis 40% des Erfolges ausmacht. Aber seht am besten mehr zu diesem Thema in diesem Video.

Lest euch auch unseren angehängten Artikel durch:

Wir haben euch schon viel zum Muskelaufbau erzählt. Heute gibt es ein paar Tipps zu der genauen Ernährung beim Muskelaufbau. Natürlich spielen Proteine beim Muskelaufbau eine große Rolle, aber daneben sollte man auf jeden Fall ein paar andere Dinge beachten. Lest weiter um ein paar generelle Tipps zum Muskelaufbau zu kriegen und um zu wissen, welche Lebensmittel euch beim Muskelaufbau helfen.

Wieso spielt die Ernährung beim Muskelaufbau eine so große Rolle?
Viele Programme zielen drauf ab, genau auf die Ernährung zu achten, wenn es um den Muskelaufbau geht. Nicht ohne Grund, denn zu 70 Prozent kann der Muskelaufbau von der richtigen Ernährung abhängen und nur zu 30 Prozent von den richtigen Trainingsmethoden.
Neben dem guten Aussehen mit Muskeln, haben die Muskeln andere positive Effekte auf unseren Körper, welche aber lediglich mit einer richtigen begleitenden Ernährung passieren. Zu diesen Effekten gehört zum Beispiel die Bekämpfung von Beschwerden. Es hat sich gezeigt, dass eine ausgewogene Muskulatur die betroffenen Stellen, wie zum Beispiel Rückenbeschwerden, stabilisieren und bekämpfen kann. In einem engen Zusammenhang mit der Ernährung beim Muskelaufbau steht der Stoffwechsel, welcher durch gut trainierte Muskeln stimuliert wird und euch Energie liefern kann. Auch die Fettverbrennung wird durch eure Muskulatur gestärkt.

Welche Lebensmittel und Inhaltsstoffe helfen uns beim Muskelaufbau?
Wir möchten euch noch eine kleine Übersicht über die wichtigsten Lebensmittel geben, die eure Ernährung perfekt ergänzen, wenn es um den Muskelaufbau geht. Natürlich geht es hier meistens um proteinhaltige Lebensmittel, die aber durch andere Lebensmittel ergänzt werden müssen, damit eure Ernährung ausgewogen bleibt. Vergesst nicht, dass Aminosäuren eine essentielle Rolle beim Muskelaufbau haben, genauso wie Zink. Damit eure Muskeln geschützt bleiben, solltet ihr euch auch an Lebensmittel mit Antioxidantien und Vitaminen halten. Also, hier sind ein paar Beispiele, mit welchen Lebensmittel ihr diese Inhaltsstoffe schnell zu euch nehmen könnt!
1. Quinoa: Wir haben euch schon einen ausführlichen Artikel über Quinoa geliefert. Quinoa ist in zwei Belangen super. Es bringt euch eine hohe Menge an Proteinen, hat aber ebenso genug Aminosäuren, um alles abzudecken, was ihr für den Muskelaufbau braucht.
2. Bohnen: Bohnen fallen in die Kategorie der Hülsenfrüchte und haben somit einen hohen Anteil an Protein. Zusätzlich haben Bohnen einen hohen Anteil an Zink. Den Zink braucht ihr, damit euer Muskelaufbau nicht gehemmt wird.
3. Brokkoli: Um die Reihe der wichtigen Inhaltsstoffe abzuschließen, sollte man den Brokkoli nicht vergessen, denn Brokkoli hat wenige Kohlenhydrate, dafür aber einen hohen Anteil an Antioxidantien und Vitaminen, die wichtig für den Muskelschutz sind.

Über den Autor

Ich betreibe seit meiner Kindheit aktiv Sport und weiß aus diesem Grund, wie wichtig eine zielgerichtete Ernährung ist. Im Moment besteht mein sportlicher Alltag aus Besuchen im Fitnessstudio und zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche.

Antwort hinterlassen