Fitnessarmbänder im Test

0

Heute geht es bei uns um die Fitnessarmbänder im Test. Denn nicht selten hört viele verschiedene Stimmen, was die Fitnessarmbänder geht. Allerdings fehlt einem meistens das nötige Wissen, um wirklich mitzureden. Aus diesem Grund haben wir für euch das heutige Video ausgesucht.

Erfahrt auch mehr zu dem Thema Fitnessarmbänder im Test in unserem angehängten Artikel:

verschiedenen Fitnessarmbändern auf dem Markt haben die Firmen uns gezeigt, dass Abläufe, (wie Schnelligkeit, Puls und viele weitere Dinge) durch die Fitnessarmbänder erleichtert dargestellt und verwaltet werden können. Wir stellen euch heute ein paar Modelle vor und erzählen euch ein bisschen mehr.

Was sind überhaupt Fitnessarmbänder?
Fitnessarmbänder sollen dafür sorgen, dass ihr innerhalb weniger Klicks auf eurem Smartphone oder idealer Weise sofort auf dem Armband einen Überblick über die für euch wichtigen Dinge habt. Fast jedes Fitnessarmband zählt eure verbrauchten Kalorien und getätigten Schritte, aber viele andere können euch noch einiges mehr zeigen. Einige überwachen euren Schlaf und wieder andere messen automatisch auch euren Puls. Hier kommt es natürlich auf das Geld an, welches ihr investieren wollt. Deswegen haben wir nun einmal die besten Fitnessarmbänder für euch zusammengefasst.

Die besten Fitnessarmbänder
Zunächst einmal zwei reine Fitnessarmbänder, die euch keine weiteren Benachrichtigungen auf euer Smartphone senden.
1. Nike+ Fuelband: Dieses Fitnessarmband kennen wahrscheinlich viele Leute, denn es ist im iPhone verankert, wie jede andere App. Mit dem Armband und der App könnt ihr euch mit anderen Nutzern vergleichen. Es ist allerdings zu sagen, dass dieses Armband lediglich eure Schritte und verbrauchten Kalorien misst und damit für einen relativ hohen Preis, ziemlich wenig Funktionen hat. Wegen der App ist es aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Hier ein Link zur Nike+ Fuelband.
2. Garmin Vifovir 2: Dieses Fitnessarmband ist ein Multifunktionsgerät. Es kann eure Kalorien und Schritte zählen, eure gelaufenen Strecke messen und hat viele weitere nette kleine Funktionen. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und hat keinen allzu hohen Preis. Hier ein Link zum Garmin Vifovir 2.
3.Jetzt kommt ein Fitnessarmband, das  zusätzlich ziemlich akkurat euren Puls messen kann.
Das Fibit Charge HR: Dieses Fitnessarmband ist eine Allzweckwaffe. Neben der normalen Pulsmessfunktion hat das Gerät alle hilfreichen Funktionen, die euch beim Laufen oder beim Tracken eurer Fitness helfen können. Außerdem läuft dieses Band mit Android oder iOS und hat eine hilfreiche App parat. Hier ein Link zum Fibit Charge HR.
Nun haben wir noch zwei Fitnessarmbänder die nahtlos mit eurem Smartphone zusammenarbeiten und so einen perfekten Überblick über eure Performance bringen.
1. Garmin Vivosmart: Dieses Fitnessarmband hat, genau wie sein kleiner Bruder oben, alle nötigen Funktionen und zeigt euch sogar wichtige Benachrichtigungen, wie E-Mails oder Anrufe an. Der Vorteil bei diesem Band ist, dass es alle Plattformen, also auch Windows und Mac unterstützt und euch so rundum versorgen kann. Hier ein Link zum Garmin Vivosmart.
2. Das Huawei TalkBand: Huawei spielt in dieser Liga auch mit. Denn mit dem Huawei TalkBand habt ihr ein Fitnessarmband, dass die wichtigesten Funktionen von anderen Fitnessarmbändern hat und außerdem eine Schlafüberwachung. Natürlich bringt dieses Armband auch alle Benachrichtigungen auf euer Smartphone, egal ob Android oder iOS. Hier ein Link zum Huawei TalkBand.
Zuletzt wollen wir euch noch ein Armband vorstellen, was nicht unter die Kategorie der Fitnessarmbänder fällt, sondern eher eine Sportuhr ist. Die Garmin Vivoactiv ist eine Sportuhr, die wirklich keine Wünsche offen lässt. Sie hat einen GPS Tracker, sie ist sehr robust, benachrichtigt euch bei allen wichtigen Dingen und misst fasst alles, was ihr euch vorstellen könnt. Leider ist die App dieser Sportuhr nur für iOS verfügbar. Hier ein Link zur Garmin Vivoactiv.

Wer sollte sich für ein Fitnessarmband entscheiden?
Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können sich mit Fitnessarmbändern den Alltag erleichtern. Inzwischen gibt es viele Modelle, die sehr unauffällig sind und eine Kontrolle über viele Funktionen bieten, was nicht nur bei einem guten Run von Vorteil ist, sonder einen auch im Alltag dazu motiviert, die Bewegung hoch zu halten. Also jeder mit einer angeschlagenen Motivation sollte diese Investition mal genauer betrachten.

Über den Autor

Ich betreibe seit meiner Kindheit aktiv Sport und weiß aus diesem Grund, wie wichtig eine zielgerichtete Ernährung ist. Im Moment besteht mein sportlicher Alltag aus Besuchen im Fitnessstudio und zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche.

Antwort hinterlassen