Was ist Aspartam?

Wir danken unserem Mitarbeiter Phil für diesen Artikel:

„Was ist Aspartam?“ ist die Frage mit der wir uns heute beschäftigen. Auf vielen Verpackungen der Proteinhersteller oder auf den diversen Seiten der Onlineshops ließt man immer wieder den Satz „Aspartam frei“. Wir beschäftigen uns heute mal näher mit dem Stoff.

Was ist Aspartam:

Auch wenn Aspartam von der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zugelassen wurde, ist der Stoff jedoch sehr umstritten. Denn Aspartam soll nach heutigen Erkenntnissen viele gesundheitsschädliche Nebenwirkungen haben. Wir fassen in unserem Beitrag nur mal ein paar der Risiken zusammen.

1. erhöhtes Krebsrisiko:

Aspartam besteht aus den drei Stoffen Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol. Diese Stoffe alleine sind schon hoch toxisch. Aber zusammen entfalten sie ihre Wirkung noch mal stärker. Laut einiger Studien soll Aspartam daher vom Körper in die krebsverursachende Chemikalie Formaldehyd umgewandelt werden, was ein erhöhtes Risiko von Leukämie oder anderen Krebsarten zur Folge hat.

2. Aspartam erhöht das Risiko der Fettleibigkeit:

Süßstoffe sind ohnehin schon umstritten genug, da sie dem Körper vorgaukeln er hätte eine gewisse Menge Zucker bekommen, was aber gar nicht so ist. Daraus entstehen große Hungergefühle und teilweise „Fressattacken“. Genau hier soll die Chemikalie Aspartam noch stärker als andere Mittel dieser Art wirken. Es gibt einige Studien, die genau diesen Effekt untersucht und veröffentlicht haben.

3. Schädigung des Gehirns:

Aspartam enthält unter anderem die freie Aminosäure „Asparaginsäure“, welche die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Nimmt man jetzt eine „große“ Menge Aspartam auf, kann das Gehirn mit zu viel Kalzium versorgt werden, was eine Schädigung der Neuralzellen und somit eine Schädigung des Gehirns zur Folge haben kann. In Extremfällen kann dies eine Steigerung von Epilepsie oder Alzheimer zur Folge haben.

Fazit:

Auch wenn es in diesen Bereichen Studien auf beiden Seiten gibt, stellt sich doch die Frage „Warum haben viele der großen Supplemethersteller Aspartam aus ihren Inhaltsstoffen verbannt?“! Ganz ohne wissenschaftliche Erkenntnisse wird dies bestimmt nicht passiert sein. Von daher können wir froh sein, dass uns diese Sorge in den hochwertigen Supplementbereich nicht mehr beschäftigt.

LG

Euer Phil

lightning

 

Kommentieren

Werde Teil der Community

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Werde Teil der Community

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!