Die richtige Ernährung beim Muskelaufbau: Darauf kommt es an

Training Muskelaufbau Ernäherung Eiweiß Proteine Lebensmittel

Wir haben euch schon viel zum Muskelaufbau erklärt. Heute gibt es ein paar Tipps zu der genauen Ernährung. Natürlich spielen Proteine beim Muskelaufbau eine große Rolle, aber daneben sollte man auf jeden Fall ein paar andere Dinge beachten.

Wieso spielt die Ernährung beim Muskelaufbau eine so große Rolle?

Viele Programme zielen drauf ab, genau auf die Ernährung zu achten, wenn es um den Muskelaufbau geht. Nicht ohne Grund, denn zu 70 Prozent kann der Muskelaufbau von der richtigen Ernährung abhängen und nur zu 30 Prozent von den richtigen Trainingsmethoden.

Neben dem guten Aussehen haben Muskeln andere positive Effekte auf unseren Körper, welche aber lediglich mit einer richtigen begleitenden Ernährung eintreten. Zu diesen Effekten gehört zum Beispiel die Bekämpfung von Beschwerden – wie zum Beispiel Rückenschmerzen.

In einem engen Zusammenhang mit der Ernährung beim Muskelaufbau steht zudem der Stoffwechsel, der durch gut trainierte Muskeln stimuliert wird und euch Energie liefern kann. Auch die Fettverbrennung wird durch eure Muskulatur gestärkt.

Welche Lebensmittel und Inhaltsstoffe helfen beim Muskelaufbau?

Wir möchten euch noch eine kleine Übersicht über die wichtigsten Lebensmittel geben, die eure Ernährung perfekt ergänzen, wenn es um den Muskelaufbau geht.

Natürlich geht es hier meistens um proteinhaltige Lebensmittel, die aber durch andere Lebensmittel ergänzt werden müssen, damit eure Ernährung ausgewogen bleibt. Vergesst nicht, dass Aminosäuren eine essentielle Rolle beim Muskelaufbau haben, genauso wie Zink.

Damit eure Muskeln geschützt bleiben, solltet ihr euch auch an Lebensmittel mit Antioxidantien und Vitaminen halten. Also, hier sind ein paar Beispiele, mit welchen Lebensmittel ihr diese Inhaltsstoffe schnell zu euch nehmen könnt! Hier findet ihr zudem eine ausführliche Übersicht.

  • Quinoa: Wir haben euch schon einen ausführlichen Artikel über Quinoa geliefert. Quinoa ist in zwei Belangen super. Es bringt euch eine hohe Menge an Proteinen, hat aber ebenso genug Aminosäuren, um alles abzudecken, was ihr für den Muskelaufbau braucht.
  • Bohnen: Bohnen fallen in die Kategorie der Hülsenfrüchte und haben somit einen hohen Anteil an Protein. Zusätzlich haben Bohnen einen hohen Anteil an Zink. Den Zink braucht ihr, damit euer Muskelaufbau nicht gehemmt wird.
  • Brokkoli: Um die Reihe der wichtigen Inhaltsstoffe abzuschließen, sollte man den Brokkoli nicht vergessen, denn Brokkoli hat wenige Kohlenhydrate, dafür aber einen hohen Anteil an Antioxidantien und Vitaminen, die wichtig für den Muskelschutz sind.

Wir hoffen, wir konnten euch einen guten Überblick verschaffen, auf was ihr achten solltet, wenn ihr euch Gedanken zu der Ernährung beim Muskelaufbau macht. Falls euch weitere tolle Lebensmittel für die Ernährung beim Muskelaufbau einfallen, lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Auch interessant: Das sind die besten Lebensmittel mit viel Eiweiß und 3 Fehler, die ihr beim Muskelaufbau vermeiden solltet

Kommentieren

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Bleib informiert!

Du möchtest regelmäßig die neusten Fitnessrezepte und alle News, Infos und Hintergründe bequem in die Inbox bekommen?

Kostenlos & garantiert spamfrei!