3 Fehler, die ihr beim Muskelaufbau vermeiden solltet

Tipps Muskelaufbau Erholung Essen Ernährung Training Muskeln

Damit ihr auch in stressigen Phasen beim Muskelaufbau auf dem richtigen Weg bleibt, zeigen wir euch heute ein paar Fehler und wie ihr diese vermeiden könnt.

Fehler #1: Falsches Training beim Muskelaufbau

Achtet bei eurem Training immer darauf, dass ihr nicht mehr als zwei Stunden trainiert, denn euer Körper baut nach einer Zeit ab und braucht wichtige Nährstoffe, um die Muskeln aufzubauen. Ein weiterer Faktor bei der Zeit ist, dass eure Konzentration sinkt und das Verletzungsrisiko steigt.

Zu viel Gewicht kann eurem Körper nur schaden. Es kommt im Gym nicht darauf an, es allen anderen zu zeigen, sondern darauf, dass ihr eure Bewegungen richtig ausführt und euch langsam steigert.

Zu viel Leerzeit hindert euch am Muskelaufbau. Achtet darauf, dass ihr nicht zu viel Zeit damit verbringt zu quatschen, denn sobald ihr angefangen habt zu trainieren, fangen eure Muskeln an zu arbeiten und die Pausen bei einer Übung ziehen euch immer ein Stück zurück.

Fehler #2: Die falsche Ernährung beim Muskelaufbau

Denkt daran, dass ihr einen Kalorienüberschuss braucht, um eure Muskeln aufzubauen. Also esst genug, damit ihr eure perfekte Menge an Kalorien erreicht und diese zu Muskeln verarbeitet werden können. Hier gilt auch: Hungern bewirkt eher das Gegenteil! Lasst euch von unseren High-Carb-Gerichten inspirieren!

Ein anderer wichtiger Faktor bei der Ernährung ist die Eiweißzufuhr. Die Proteine sind dafür verantwortlich, dass eure Muskeln wachsen. Die goldene Regel sagt hier, dass auf 1 kg Körpergewicht 1,5 g Eiweiß kommen sollten für den optimalen Muskelaufbau. Mit unseren proteinhaltigen Rezepten seid ihr da auf dem richtigen Weg!

Achtet bei eurer Ernährung außerdem darauf, dass ihr direkt vor dem Training nicht zu viel esst, da ein voller Magen eher kontraproduktiv ist. Zum einen benutzt euer Körper nicht seine volle Energie für den Muskelaufbau, sondern auch zum Abbau vom Essen. Zum anderen kann euch schnell übel werden und ihr müsst das Training abbrechen.

Alkohol ist ein weiterer Faktor, welcher euren Muskelaufbau hemmen wird, denn während eure Leber mit der Entgiftung beschäftigt ist, werden wichtige Eiweiße und Kohlenhydrate dafür verbraucht, statt für einen effektiven Muskelaufbau. Außerdem hält der Alkohol euren Testosteronspiegel zurück, welcher bekanntlich ja auch essentiell für den Muskelaufbau ist.

Fehler #3: Erholung ist wichtig beim Muskelaufbau

Behaltet im Hinterkopf, dass der Muskelaufbau nicht im Studio passiert, sondern in der Erholungsphase. Versucht mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf zu bekommen, da ihr sonst eurem Körper zu wenig Zeit gebt, um sich zu regenerieren. Genug Schlaf kann also unangenehme Verletzungen präventieren und den Muskelaufbau fördern.

Ein weiterer Faktor ist genug Erholung. Wer am Sonntagabend sein letztes schweres Training hinter sich gebracht hat, am Montag schon wieder hart trainieren geht und Dienstag sofort wieder, kann nicht damit rechnen, dass er effiziente Ergebnisse erzielt. Denn wie oben erwähnt braucht der Körper die Erholung und kann bei zu viel Training gar nicht die Menge an Muskeln aufbauen, die ihr euch dadurch erhofft.

Das waren ein paar erste Tipps, um Fehler beim Muskelaufbau zu vermeiden. Über weitere Inspirationen würden wir uns, wie immer, sehr freuen! Schreibt sie uns gerne in die Kommentare!

Auch interessant: 5 einfache Übungen zum Kalorien verbrennen und Mit diesen Übungen trainierst du deinen Bizeps richtig

4 Kommentare

Werde Teil der Community

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Werde Teil der Community

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!