Richtiges Dehnen Sport Fitness Training

Richtiges Dehnen vor dem Training: So geht es

Es gibt fast keinen Sport, beim dem ein vorheriges und richtiges Dehnen unumgänglich ist. In diesem Artikel wollen wir euch verbal ein paar der wichtigsten Dehnübungen vorstellen, damit ihr mit den unangenehmen Dingen nicht viel Zeit verschwenden müsst und schnell zum eigentlichen Sport kommen könnt!

Richtiges Dehnen der Waden

Sorgt dafür, dass ihr hier beide Fersen komplett auf dem Boden lasst und ihr in einer aufrechten Schrittposition eure Hüften und euren Oberkörper soweit nach vorne beugt, bis ihr ein Ziehen in den Waden verspürt (dies sollte angenehm und nicht schmerzhaft sein).

Richtiges Dehnen der Oberschenkel

Das Dehnen der Oberschenkel ist wichtig, damit ihr schnell die richtige Struktur für eure Beine bekommt. Versucht einfach in aufrechter Haltung mit eurer linken / rechten Hand jeweils das linke / rechte Bein soweit nach hinten zu eurem Po ziehen, bis ihr auch hier ein angenehmes Ziehen verspürt.

Richtiges Dehnen der Brustmuskulatur

Jeder der seinen Rücken richtig trainieren will, sollte darauf achten seine Bauchmuskulatur auch richtig zu dehnen, damit es zu keinen unangenehmen Verkürzungen der Muskeln kommt. Hierfür könnt ihr euch zum Beispiel im rechten Winkel auf den Boden setzen und langsam die Arme nach hinten bewegen. Auch euer Becken sollte sich langsam nach vorne ziehen.

Richtiges Dehnen des Pos

Für dieses Dehnen legt ihr euch auf den Rücken und bildet mit euren Armen ein T. Zieht langsam jeweils das linke und das rechte Bein abwechselnd im rechten Winkel nach oben und lasst es langsam auf die gegenüberliegende Seite eures Körpers fallen (z.B. linkes Bein über die Hüfte nach rechts). Achtete darauf, dass eure Schulterblätter den Boden immer berühren, sonst macht es ja keine Spaß.

Richtiges Dehnen der Beine

Diese Übung ist einfach und effektiv. Lasst eure Arme einfach locker hängen und geht soweit runter, bis ihr ein leichtes Ziehen dabei verspürt. Eine verstärke Version wäre dann das Erreichen eurer Zehen, immer abwechselnd, rechts, links. Vergesst nicht, die Beine gestreckt zu lassen. Durch diese Übung kriegt ihr gleich mehr Bewegungsspielraum in den Beinen.

Die Anzahl der Wiederholungen dieser Übungen kann bei jedem anders sein, hört hier am besten auf euren Körper und eure Lockerheit. Für weitere tolle Übungen und Anregungen ist natürlich Platz in den Kommentaren.

3 Kommentare

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Bleib informiert!

Du möchtest regelmäßig die neusten Fitnessrezepte und alle News, Infos und Hintergründe bequem in die Inbox bekommen?

Kostenlos & garantiert spamfrei!