Mit der Preventicus Heartbeats App Vorhofflimmern erkennen

Heartbeats Preventicus App

Herzrhythmusstörungen werden in Verbindung mit einem stark erhöhten Risiko auf einen Schlaganfall gebracht. Die Preventicus Heartbeats App will bei der Schlaganfallprävention durch das Erkennen und Protokollieren von Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern helfen. Das Problem bei Vorhofflimmern ist, dass es von ärztlicher Seite her nur schwer zu diagnostizieren ist. Das liegt vor allem daran, dass es nicht direkt spürbar ist und meistens nur sporadisch vorkommt. So kann es also sein, dass man beim Arzt sitzt und gerade keine Beschwerden hat, die er erkennen kann.

Heartbeats App: Kein Zubehör nötig

Das klingt nicht sonderlich beruhigend. Die gute Nachricht allerdings: es gibt eine Lösung! Und die heißt regelmäßiges Messen. Klar: je besser, länger und kontinuierlicher man seine Beschwerden protokolliert, desto eindeutiger kann der Arzt dann entscheiden, was zu tun ist und seine Beurteilungen treffen. 

Preventicus App Heartbeats
So sieht eine Messung mit der Heartbeats App von Preventicus aus

Mit der Preventicus Heartbeats App ist dieses Messen einfacher denn je, weil die Nutzer kein Zubehör brauchen, um mit diesem klinisch validierten und zertifizierten Medizinprodukt ein Ergebnis der Herzrhythmusanalyse zu erhalten. Ein Smartphone mit der Preventicus Heartbeats App reicht dazu aus. Die gibt es kostenlos im App Store (Apple App Store / Google Play Store) zum Download.

PDF-Reports zur Vorlage beim Arzt

Aus der kostenlosen Version, kann man sich dann die Vollversion einmalig für 30 Minuten freischalten und so alle Funktionen testen. Um seinen Herzrhythmus zu messen, legt man nun seinen Unterarm samt Ellenbogen auf den Tisch und setzt sich ruhig und bequem hin. Auf die Vorderseite des Zeigefingers legt man nun die Kamera des Smartphones (keine Sorge, das wird in der Anleitung ziemlich einfach erklärt).

Heartbeats Preventicus App Messungen
Eine Minute oder fünf Minuten?

Nun wird im Standard-Modus für eine Minute und im Ausführlich-Modus für fünf Minuten der Herzrhythmus gemessen. Anschließend erstellt Preventicus Heartbeats automatisch einen PDF-Report der Messung, die man dann seinem Arzt vorlegen kann. Der kann nun – anders als im oben beschriebenen Szenario – die Beschwerden nachvollziehen und entscheiden, wie damit am besten umgegangen werden sollte.

Wichtig im Alter

Zudem kann man die über Preventicus zubuchbaren Telecare Services nutzen, die eine medizinisch-technische Bewertung der PDF-Reports vornehmen. Dabei ist die Preventicus Heartbeats App ein Screeningstool, dessen Genauigkeit (EKG-vergleichbar) mit klinischen Studien bestätigt wurde und von Krankenkassen empfohlen wird. Sie ersetzt aber natürlich nicht die Diagnose des Arztes.

Heartbeats Preventicus App
Die PDF-Reports können beim Arzt vorgelegt werden

Vor allem im Alter macht es Sinn, seinen Herzrhythmus regelmäßig im Blick zu behalten. Preventicus empfiehlt die Nutzung vor allem ab 50 Jahren und bei Symptomen wie Herzstolpern, Bluthochdruck, Brustschmerzen und Diabetes.

Misst du auch regelmäßig deinen Herzrhythmus und warum? Was nutzt du zur Messung deines Herzrhythmus? Ich freue mich über eure Kommentare. Ich bin gespannt.

Kommentieren

Werde Teil der Community

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!