Sportler Eiweiß Blechkuchen

Jeder der Käsekuchen mag, wird diese Sportlervariante lieben! Egal ob vor- oder nach dem Training, der Kuchen hat das was der Körper eines Sportlers braucht. Hochwertiges Eiweiß und dazu ein gutes Verhältnis an Kohlenhydrate und Fett. Und das wichtigste, er schmeckt super lecker. Probiers aus!

Jeder der Käsekuchen mag, wird diese Sportlervariante lieben! Egal ob vor- oder nach dem Training, der Kuchen hat das was der Körper eines Sportlers braucht. Hochwertiges Eiweiß und dazu ein gutes Verhältnis an Kohlenhydrate und Fett. Und das wichtigste, er schmeckt super lecker. Probiers aus!
Informationen
Menüart Nachspeisen
Küchenstil Proteinhaltig
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Bleche (42 * 29 cm)
Zutaten
Informationen
Menüart Nachspeisen
Küchenstil Proteinhaltig
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Bleche (42 * 29 cm)
Zutaten
Anleitungen
  1. Vorab Infos: Das Rezept ist für zwei Bleche mit der Größe 42 * 29 cm gemacht. Bei der Menge für ein normales Backblech die Zutaten mit 0,7 multiplizieren! Dieser Blechkuchen schmeckt auch ohne Äpfel sehr lecker. Genauso kann die Füllung auch gut mit getrockneten Aprikosenstücken oder anstatt Cranberries mit Rosinen gemacht werden. Er lässt sich auch problemlos einfrieren.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde hinein drücken. Dann die frische Hefe darauf bröckeln, einen Esslöffel Zucker darüber streuen und dies mit etwas lauwarme Milch verrühren. Den Vorteig mit Mehl leicht bedecken. Nun die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort mindesten 15 Minuten gehen lassen. Nun die restlichen Zutaten, lauwarme Milch, Ei, Öl, Zucker und Salz dazugeben und zu einem glatten Teig kräftig durchkneten. Falls zu trocken etwas mehr Milch dazugeben. Den fertigen Teig wieder mit einem Tuch an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich jedenfalls verdoppeln.
  3. In der Zwischenzeit bei den Äpfeln das Kerngehäuse entfernen und in Würfel oder Stifte schneiden. Dies dann mit etwas Zitronensaft beträufeln und abdecken. Die Grenbarrys nach Belieben auch in kleinere Stücke hacken. Den gegangenen Hefeteig halbieren und auf zwei eingeölte Backbleche dünn ausrollen. Die Ränder etwas mit dem Finger nach Oben drücken und noch mal 15 Minuten gehen lassen.
  4. Jetzt die Eier trennen und für die Füllung das Eigelb, Öl, Magerquark, Milch und Zimt mit einem Rührgerät cremig rühren und dann das Puddingpulver sowie nach Bedarf das Protein Pulver langsam einrühren. Anschließend die Apfelstücke und die Grenbarrys dazu geben. Jetzt das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
  5. Den Backofen auf 170 °C vorheizen und die Füllmasse auf dem Hefeteig gleichmäßig verteilen. Am Ende noch ein paar Mandelraspeln darüber streuen. Bei Umluft etwa 40 Minuten backen bis die Oberfläche leicht dunkel geworden ist. Lasts euch schmecken!

Kommentieren

Folge uns

Schließe dich über 140.000 Fitness-Liebhabern an, die fitnessrezepte.de bereits folgen!

Bleib informiert!

Du möchtest regelmäßig die neusten Fitnessrezepte und alle News, Infos und Hintergründe bequem in die Inbox bekommen?

Kostenlos & garantiert spamfrei!